Erst Enttäuschung, dann Ausrufezeichen!

Die AH verloren zunächst am vergangenen Mittwoch das Nachholspiel beim VfL 93 Hamburg mit 2-3 (1-2), um am Sonntag beim letzten Heimspiel der Saison mit dem 3-2 (0-0) Erfolg gegen den Bramfelder SV nochmal ein Lebenszeichen zu setzen.

 

VfL 93 - Glinde

Die Partie im Stadtpark war wieder einmal ein Spiegelbild der gesamten Saison - die AH spielen gut mit, sind selber drauf und dran, den Siegtreffer zu erzielen und stehen  am Ende doch wieder mit leeren Händen da. Aber der Reihe nach...

Die Hamburger waren im ersten Abschnitt die bessere Mannschaft und tauchten insbesondere durch ihr schnelles und enorm starkes Umschaltspiel immer wieder gefährlich vor dem Glinder Kasten auf. Trotzdem musste ein Patzer von Norman zum Führungstreffer herhalten. Die Führung hielt jedoch nicht lange. In der 19. Minute wurde Dirk nicht angegriffen, nahm aus 30 Metern einfach mal maß und der Ball schlug unhaltbar im Winkel ein. Zu sehen in der Sportschau bei der Wahl zum Tor des Monats Mai! wink Kurz vor der Pause dann wieder einmal ein schneller und gut ausgespielter Konter der Heimmannschaft, der die erneute Führung brachte.

Im zweiten Abschnitt wurden die Glinder von Minute zu Minute besser und kamen völlig verdient zum erneuten Ausgleich. Eine maßgenaue Flanke von Robert köpfte Dirk unbedrängt ins Tor - das hat vor 10 Jahren schon funktioniert und klappt immer noch! Danach waren die AH drauf und dran, den Siegtreffer zu erzielen. Doch selbst beste Einschussgelegenheiten (Ouzo, Dirk, Davit, John) konnten nicht genutzt werden. Stattdessen klingelte es in der Schlussminute auf der anderen Seite und so mussten die Glinder trotz einer starken Mannschaftsleistung am Ende wieder einmal ohne Punkte die Heimreise antreten.

Torfolge:

1-0 (9.)

1-1 (19.) Dirk

2-1 (34.)

2-2 (55.) Dirk (Vorlage: Robert)

3-2 (70.)

Aufstellung: Norman, Enrico, Rodl, Robert, Dimi, Dirk, John, Rico, Ivo, Otto, Ouzo (Laggo, Jörg, Davit, Severin)

 

Glinde - Bramfeld

Die Vorzeichen für das letzte Heimspiel der Saison waren alles andere als rosig. Während andere Mannschaften den letzten Heimauftritt zelebrieren, waren die Glinder froh, überhaupt eine Mannschaft zusammen bekommen zu haben. Auch der Schreiberling schaffte es leider erst zur dritten Halbzeit.

Daher hier in Kurzfassung die wichtigsten Aussagen der Anwesenden:

1. Dietz erreicht die Truppe mit einer packenden Ansprache und empfiehlt sich als Trainer

2. Die Bremse Peuckert war raus - da lief es

3. John trifft (kann man gar nicht glauben, wenn mans nicht gesehen hat indecision)

4. Otto übertrifft mit seinem 3. Saisontreffer seinen persönlichen Torrekord

5. Berg geht über rechts ab

6. Dietz trifft und das aufgrund einer Zerrung quasi mit einem Bein

7. Starke Mannschaftsleistung!!!

8. Ouzo und Dietz schaffen es ins Guinness-Buch der Rekorde für die meisten hin und her Auswechslungen

Alle Aussagen ohne Gewähr und ohne Garantie auf Richtigkeit!

Torfolge:

1-0 (37.) John (Vorlage: Dietz)

1-1 (41.)

2-1 (54.) Otto (John)

3-1 (69.) Dietz (Berg)

3-2 (70.)

Aufstellung: Falle, Enrico, Andi, Robert, Dimi, Berg, John, Rico, Ivo, Otto, Ouzo (Dietz, Norman)