AH wartet weiter auf die ersten drei Punkte

Am 3.Spieltag begegneten sich am Rödenbrooksweg mit Glinde und Paloma zwei bisher ungeschlagene Mannschaften. Paloma ist mit einem Sieg und einem Unentschieden etwas besser in die Saison gestartet als die Stormaner (zwei Unentschieden). 

Glindes Aushilfstrainer Rico Nuelken musste die erste Elf im Vergleich zum 4:4 in Barmbek auf vier Positionen umbauen, blieb dem gewohnten 3-5-2 aber treu.

Paloma begann die Partie mit dem Selbstvertrauen eines 5:0 Siegs gegen Lohbrügge im Rücken. Entsprechend ließ die Mannschaft den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Glinde hingegen war nach den Umstellungen erstmal darauf bedacht ins Spiel zu finden. Dies gelang bis zur 10.Minute: Ein Ballverlust im Spielaufbau wurde durch Palomas schnelles Umschalten mit dem 1:0 bestraft. Fünf Zeigerumdrehungen später konnte Glindes Torwart Torsten Falinski den gegnerischen Stürmer nur mit einem Foul kurz vor dem Strafraum stoppen. Der Schiedsrichter bewertete die Szene zum Entsetzen der Paloma-Elf nur mit einer gelben Karte. Aus Glinder Sicht eine durchaus glückliche Entscheidung, Den anschließenden stark geschossenen Freistoß konnte Falle mit einer grandiosen Parade noch aus dem Eck fischen, der Ball landete allerdings mit Hilfe des Pfostens vor dem einschussbereiten Mittelfeldspieler Palomas, der die Schlafmützigkeit der Glinder Hintermannschaft eiskalt bestrafte. 

Glinde versuchte fortan auf den Anschluss zu drängen. In der 26. Minute war es soweit. Davit Gniech setzte sich mit einer schönen Einzelaktion auf der rechten Seite durch und in der Mitte war Andre „Ouzo“ Bergoint nur mit einem Foul zu stoppen. Den folgenden Elfmeter verwandelte Robert Brüning sicher. 

Mit 1:2 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie. Glinde versuchte den Ausgleichstreffer zu erzielen, konnte sich jedoch keine Torchance erspielen. In der 48. Minute bekam Paloma einen Elfmeter zugesprochen. Diese Chance ließen sie sich nicht nehmen. Paloma verwaltete den Vorsprung souverän und kam noch vereinzelt zu einigen Torchancen. Glinde hatte dem bis zum Ende der Partie - bis auf einen gefährlichen Kopfball - nichts entgegenzusetzen. 

Paloma nimmt die drei Punkte verdient mit an die Brucknerstraße. Glinde hingegen wartet weiter auf den ersten Dreier in dieser Serie. Am nächsten Sonntag besteht für Glinde die nächste Chance, wenn es gegen Lohbrügge geht.

 
Aufstellung: Falle, Fries, Schmidt, Rodenberg, Peuckert, Rönnpag, Wehner, Gniech, Wackeroth, Bergoint, Brüning (Sandmann, Walther, Ruhe)
 
Torfolge:
(10.) 0:1 Paloma
(15.) 0:2 Paloma
(26.) 1:2 Brüning (Elfmeter)
(48.) 1:3 Paloma (Elfmeter)