Ü40 unterliegt im Derby gegen Voran Ohe

Glinde 1. Sen. - Voran Ohe 1.Sen  1:4 ( 1:1 ) 

Wolfgang Bober von Voran Ohe hat seine Spielberichterstattung leider eingestellt und unsere Ü40- Kicker finden auch keine Zeit zum Schreiben, daher hier mal ein Kurzbericht vom Derby, welches am 18.9. in Glinde gespielt wurde.

Die Aufwärmphase ging eindeutig an Glinde, die sich schon fast 45 Minuten vor Spielbeginn auf dem "Grün" bewegten, und so das Zerrungsrisiko minimierten . Die Oher Kicker trotteten gemütlich 15 Minuten vor Spielbeginn aus der Kabine. So konnten die Glinder die 1. Halbzeit relativ ausgeglichen gestalten. Der Führungstreffer für Ohe war ein Gastgeschenk. Andi Walther wollte per Kopfball zu Keeper Matthi Kühn klären -leider zu kurz - und so konnte Ohe`s bester Angreifer Tobias Ludt den Ball im Netz unterbringen. Stefan Küster konnte kurz vor der Halbzeit zum 1:1 ausgleichen. In der 2. Halbzeit waren die Oher sofort auf Betriebstemperatur. Ein schnell aus der eigenen Hälfte vorgetragener Angriff über mehrere Stationen landete wieder bei Ludt, der sich den Ball sehr weit vorlegte, so dass Matthi Kühn vor ihm am Ball war. Doch Ludt flog dabei durch den Strafraum. Für den Schiedrichter und nahezu alle auf dem Platz ein klarer Elfmeter. Matthi Kühn hingegen protestierte und hatte Ludt nach eigenem Befinden nicht berührt. Der Oher wendete sich - schuldbewusst ? - schnell ab. Der Videobeweis entfiel und so blieb der Schiedsrichter nachvollziehbar bei seiner Entscheidung. André Hallau verwandelte den Strafstoß souverän im linken oberen Toreck. Danach trug Ohe mehrere perfekte und sehenswerte Angriffe vor, die Tobias Ludt gnadenlos zum 1:3 und 1:4 abschloss. Die Glinder mühten sich redlich, aber an diesem Tag war Voran Ohe der verdiente Sieger im Ortsderby.