Was denn nun?

1 Punkt gewonnen oder 2 Punkte verloren? Nach dem 1:1 im Spiel gegen SCVM/Altengamme, der zurzeit wohl besten Ü50- Mannschaft im HFV , zugleich Tabellenführer in der Verbandsliga , war man sich auf Glinder Seite nicht einig...

Die kurzfristige Absage des Ü40- Spiels in Billstedt-Horn spielte Coach Nico Scheck in die Karten. Kurzfristig konnte er mit Hauke Neuendorf als linken Verteidiger und Manu Szymczak als "Sechser" aus diesem Kader noch zwei laufstarke und kämpferisch überzeugende Spieler in die Startelf nehmen. Das sollte sich auszahlen, denn beide Kicker hängten sich voll rein. Die anderen Glinder Spieler standen dem nicht nach und so kamen die "Alten Gammer" nicht zur gewohnten Dominanz. Bissige Zweikämpfe und Kampf um jeden Zentimeter auf dem glitschigen mit einer Eiskristallschicht bedeckten Kunstrasenfläche beherrschten die 1. Halbzeit. In der 10. Minute erkämpfte sich Frank Gabbert beim Vorchecking den Ball und über Cisco Zitzmann wurde Mario Scheck aus dem Startblock auf die Reise geschickt. Der ließ zwei Abwehrspieler hinter sich und erzielte per Flachschuss den sehenswerten Führungstreffer. Vor der Halbzeit noch eine Riesenmöglichkeit für Glinde. Mario kam nach einem Konter noch vor dem herauslaufendem Keeper an den Ball, aber sein Schuss aus 30 Metern verfehlte knapp das verwaiste Tor. Das hätte es sein können. Nach der Halbzeitpause dann der kollektive Winterschlaf im Glinder Team. Kein agressives Angehen der Altengammer nach dem Wiederanstoß, ein langer Flugball hinter die Abwehrspieler und der Stürmer vergab die 100% Prozentchance, denn Thomas Klein fing den Ball. Es folgte der Abwurf auf Andi Leicht und der vertendelte den Ball folgenschwer am Strafraum. Es folgte eine mustergültige Flanke und ein wunderschöner Kopfball zum 1:1 Ausgleich. Dumm gelaufen und nun bekam der Gegner Oberwasser. Glinde nicht mehr so agressiv und ein weitere Gegentreffer lag in der Luft. Die Altengammer legten zum Spielende noch weiter zu, waren brandgefährlich, aber Glinde kämpfte nun wieder mit Mann und Maus. in der letzten Minute hätte Glinde den "Lucky Punch" setzen können. Ein Konterangriff über Zitzmann und  Leicht, dessen etwas verunglückten Querpass konnte Gabbert noch erlaufen, doch statt mit dem rechten Fuß es zu versuchen, legte der den Ball auf links und der klägliche harmlose Schuss war leichte Beute für den Altengammer Keeper. Das hätte es sein müssen, aber so kam es anschließend zur anfänglich erwähnten Diskussion. Beide Positionen sind vertretbar. Das kommende Spiel vor der Weihnachstsfeier gegen die zweite Mannschaft von SCVM am Elversweg wird vermutlich ähnlich spannend werden.

Für eine überzeugende Mannschaftsleistung standen:  Coach Nico Scheck, Thomas Klein, Henrik Schöning, Hauke Neuendorf, Achim Urbschat, Jörn Hedtke, Manu Szymczak, Guido Behlau, Francisco Zitzmann, Andreas Leicht, Mario Scheck, Frank Gabbert, Rainer Lorenz, Oliver Knoch, Jürgen Richter, Detlef Sievers , Jörn Wilkens