3:0 Sieg gegen SG Wandsetal/Farmsen

 

Tore: Mario Scheck ( 3 )

 

Nach der unnötigen Niederlage letzte Woche in Buchholz zeigten sich die Glinder gut erholt.

Notgedrungen gab es personell einige Umstellungen. Einige waren mit der AH auf Tour in Salzwedel oder urlaubsbedingt abwesend. So waren u.a. Wilkens, Zucht, Sievers und Leicht nicht dabei. Ohne Trainingseinheit am Mittwoch - die Sportanlage war wegen der Bombenentschärfung in der Sperrzone - waren alle trotzdem oder gerade deshalb gleich gut im Spiel.

Die SG Wandsetal/Farmsen hatte Standprobleme auf dem noch feuchten Rasen. Schon in der Anfangsphase hätte Glinde in Führung gehen müssen. Die größte Chance vergab Gabbert, als er einen Querpass von Behlau aus 5 Metern am leeren Tor vorbei schoss. Das war extrem schwierig und schafft nicht jeder. Glinde drängte weiter und wurde belohnt. Mario Scheck hatte einen Sahnetag und verwandelte einen Eckball direkt zum völlig verdienten Führungstreffer. Nach einem schönen Alleingang konnte Scheck nur per Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte „Schecker" souverän mit gewohnt strammen Schuss ins untere Eck. Wandsetal/Famsen gefiel mit guter Spielanlage, aber die Abwehr um Keeper Streich und Schöning mit Neuendorf, Lorenz und Mezele stand sehr sicher. Insbesondere Thomas Mezele muss man hervorheben, denn er zeigte sich von der letztwöchigen „Schwindelattacke" genesen und neutralisierte den besten gegnerischen Angreifer. Hedtke und Knoch räumten vor der Abwehr gut ab und Capitano Behlau zeigte sich vorbildlich kampf- und laufstark. Krüger, Richter und Gelinski sorgten durch Rotation für Atempausen für die Angreifer Scheck und Gabbert. Beide nutzten diese und sorgten in der 2.Halbzeit für die endgültige Entscheidung. Einen perfekt gespielten Pass von Gabbert in die Tiefe verwandelte Scheck mit einem schönen Heber am heranstürmenden Keeper zum 3:0.

Trainer Nico Scheck zeigte sich zufrieden über die Leistung seines Teams am heutigen Tag.