Supersenioren gelingt Revanche gegen Buchholz 08

Das Hinspiel hatten wir ärgerlicherweise mit 4:3 verloren. Im Rückspiel waren alle Glinder hochmotiviert die "Schmach" wett zu machen. Der abwesende Coach Nico Scheck hatte Kapitän Guido Behlau die Marschroute vorgegeben und Detlef Sievers übernahm an der Linie das Kommando.

In der 3. Minute wurde Andi Leicht im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelt Francisco Zitzmann souverän. Mario Scheck hatte wenige Minuten später 2 Großchancen, die der überragende Buchholzer Keeper aber abwehren konnte. In der 22. Minute flankte Maik Baumann von der linken Seite. Der Ball paasierte Freund und Feind und letztendlich stand als letzter Frank Gabbert da, der mit langem Schritt den Ball irgensdwie noch mit seinem "starken" rechten Fuß erreichte und zum 2:0 vollenden konnte. Buchholz nutzte noch vor der Halbzeit eine Unachtsamkeit in der Glinder Abwehr und verkürzte zum 1:2. Jetzt kamen offenbar Erinnerungen aus dem Hinspiel zu Tage, denn auch da hatte Glinde 2:1 geführt und am Ende verloren. Henrik Schöning leistete sich einen kapitalen Abwehrfehler und ein Buchholzer Angreifer lief allein auf das Glinder Tor zu. Keeper Harry Streich konnte erfolgreich parieren und so konnte die Führung in die Halbzeit mitgenommen werden.

Interimscoach Detlef Sievers rüttelte in der Halbzeitansprache noch einmal alle wach und hob unsere Stärken hervor. Das wurde auch prombt umgesetzt. Eine butterweiche Flanke von Mario Scheck köpfte Andi Leicht gegen den Innenpfosten und von dort konnte der Buchholzer Keeper den Ball erst deutlich hinter der Torlinie wieder ins Feld bugsieren. Der gute Schiedsrichter entschied korrekterweise auf 3:1 für Glinde. Dann ein toller Auftritt von Mario Scheck. Mit gefühlten 120 km/h drosch er den Ball in Netz zum 4:1 . Den Schlusspunkte setze Francisco Zitzmann, der mit einem gefühlten Schlenzer den Ball zum 5:1 im Buchholzer Tor unterbrachte.

Eine gute Mannschaftsleistung zu dem folgende Spieler ihren Teil beitrugen: Harry Streich verhinderte unter anderem den 2:2 Ausgleich. Henrik Schöning stand souverän in der Abwehr und hatte nur einen Aussetzer, der ohne Folgen blieb. Thomas Mezele musste nicht gegen seinen "Lieblingsspieler Leonardo " (3 Tore) aus  dem Hinspiel ran undund leistete solide Abwehrarbeit. Guido übernahm seinen "Lieblingsspieler" und schaltete ihn total aus. Jörn Hedtke und Maik Baumann waren stark im Defensivbereich. Cisco wie immer Dreh-und Angelpunkt und zweifacher Torschütze. Andi Leicht wieder viel unterwegs und an vielen schönen Aktionen beteiligt. Mario Scheck wieder mit Durschlagskraft und Frank Gabbert mit aufsteigender Tendenz. Thomas Krüger und Stephan Ruhe unterstützen das Team. Jürgen Richter und Detlef Sievers leisteten ihren Anteil am Mannschaftserfolg.