Big Points für die AH

Die AH bleibt in der Erfolgsspur und bezwang auf heimischem Geläuf den SC Vier und Marschlande mit 3-2 (2-1).

Dabei begann die Partie wie so häufig in letzter Zeit - beide Mannschaften machten sich auf die Suche nach einem Schiedsrichter, da der Angesetzte mal wieder nicht erschien. Am Ende einigten sich die Teams auf den Sponsor vom SCVM, der sich dankenswerter Weise bereit erklärt hat zu pfeifen. Um es vorweg zu nehmen: Er machte seine Sache ordentlich!

Nachdem ein Unparteiischer gefunden wurde, konnte endlich Fußball gespielt werden. Bei den Gästen merkte man von Beginn an, dass sie sich einiges vorgenommen hatten, doch mehr als eine Halbchance sprang in der Anfangsphase nicht heraus. Wesentlich gefährlicher wurde es auf der anderen Seite, als Robert mit seinem Abschluss nur den Pfosten traf. Auch in der Folge blieben die Glinder zielstrebiger. Insbesondere über Davit auf der linken Seite kam man immer wieder  zu Möglichkeiten, die aber noch ungenutzt blieben. Und so klingelte es plötzlich auf der anderen Seite. Nach einem Freistoß von der rechten Seite köpfte der Angreifer der Gäste schulbuchmäßig ein. Vom Rückstand ließ sich der TSV jedoch nicht beirren und drehte die Partie mit toll herausgespielten Toren noch vor der Pause. Nachdem sich die Glinder über die rechte Seite durchkombinierten sah Dietz den völlig frei stehenden Davit, der den Ball mit ganz feinem Füßchen hauchzart streichelte und so zum Ausgleich traf. Quasi mit dem Pausenpfiff schalteten die AH nach einem Eckball der Gäste nochmal blitzschnell um. Der Ball kam auf die rechte Seite zu Otto, der die Pille wie an der Schnur gezogen an den langen Pfosten zu Davit brachte und dieser hatte keine Mühe einzuschieben.

Die Euphorie von den beiden Treffern nahmen die Glinder mit in die zweite Hälfte. So hätten u.a. Robert und Davit früh für die Entscheidung sorgen können, vergaben aber ihre Gelegenheiten. Da die AH als Team aus dem Spiel heraus fast nichts zuließen, musste für SCVM erneut ein Standard herhalten. Diesmal zirkelte ein Gästeakteur den Ball aus zentraler Position über die Mauer ins Tor. Zwei Gegentore nach Standards - davor hatte der Trainer vor dem Spiel gewarnt...Das kommt davon, wenn man nicht zuhört!angry Wie schon nach dem Rückstand in Halbzeit eins ließ sich der TSV auch vom Ausgleich nicht aus der Bahn werfen und hätte direkt antworten können. Robert setzte sich über rechts stark durch und bediente Rico am Fünfmeterraum, der die Kugel aber nicht im Tor unterbringen konnte. Er ist halt kein Torjäger! So dauerte es bis kurz vor Schluss, ehe Robert die Arena zum kochen brachte. Ivo sah den völlig allein gelassenen Angreifer, der von der Mittellinie startend seinen Körper in Schwung brachte und schließlich eiskalt ins linkere untere Eck vollstreckte. Da in der fünfminütigen Nachspielzeit nichts weiter passierte, konnten sich die AH über einen ganz wichtigen Erfolg gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt freuen.

Fazit: Völlig verdienter Erfolg! Einmal mehr tolle Mannschaftsleistung - Nur so gehts!

Torfolge:

0-1 (26.)

1-1 (33.) Davit (Vorlage: Dietz)

2-1 (35.) Davit (Vorlage Otto)

2-2 (58.)

3-2 (68.) Robert (Ivo)

Aufstellung: Falle, Rico, Maik, Rodl, John, Dirk, Davit, Ivo, Robert, Otto, Dietz (Wichi, Jörg, Ouzo, Severin)