Angstgegner BU schlägt wieder zu

Es gibt Gegner, die liegen einem einfach nicht. Für die AH scheint dies Barmbek-Uhlenhorst zu sein. Einmal mehr waren die Glinder gegen BU chancenlos und mussten sich diesmal mit 1-6 (1-2) geschlagen geben.

Dabei erwischten die Glinder einen Start nach Maß. Mit dem ersten gelungenen Angriff war John nach Zuspiel von Dietz frei durch und verwandelte eiskalt zur Führung. Und es hätte noch besser kommen können, denn nur zwei Minuten später kam Dietz im Strafraum frei zum Schuss, traf aber nur die Latte. Stattdessen klingelte es im direkten Gegenzug. Nach einer Flanke von der rechten Seite konnte der BU-Angreifer am langen Pfosten unbedrängt einköpfen. Ab diesem Zeitpunkt war es mit der Anfangseuphorie der Glinder dahin und es spielten nur noch die Gäste. Nachdem Falle mehrfach glänzend parierte und damit die AH im Spiel hielt, war er kurz vor dem Wechsel machtlos, so dass es mit einem Rückstand in die Halbzeit ging.

Eigentlich hatte sich der TSV in der Halbzeitpause einiges vorgenommen, doch schon nach zwei Minuten gab es den Dämpfer. Einmal mehr war die gesamte Defensive im Tiefschlaf und am Ende der Fehlerkette konnte Rico den Gegenspieler nur noch mit einem Foul stoppen. Der fällige Elfmeter wurde schließlich sicher verwandelt. In der Folge verlief die Partie getreu dem Motto: Der eine will nicht mehr, der andere kann nicht! Während auf Glinder Seite Rico zweimal kläglich allein vor dem Keeper scheiterte, spielten die Gäste am Ende drei Angriffe blitzsauber zu Ende und erhöhten damit auf 1-6. Auch hier hat die Glinder Defensive wohl eher die Sonne genossen!angry

Am Ende auch in der Höhe ein völlig verdienter Erfolg für die Barmbeker. Mit solch einer Leistung wirds für die AH schwer mit dem Klassenerhalt...

Torfolge:

1-0 (4.) John (Vorlage: Dietz)

1-1 (7.)

1-2 (32.)

1-3 (37.)

1-4 (60.)

1-5 (68.)

1-6 (70.)

Aufstellung: Falle, Andi, Rodl, Enrico, Severin, Dirk, Jörg, Ivo, Dietz, John, Ouzo (Rico, Thomas)