Zweite Hälfte "weht ein anderer Wind"

Die AH empfingen zum zweiten Testspiel ETSV Hamburg und gewannen dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit 5-0 (1-0).

GlIm Vergleich zur Vorwoche begann Glinde mit einer stark veränderten Elf, die zwar von Beginn an überlegen agierte, aber in den entscheidenden Situationen zu ungenau oder kompliziert spielte. So blieb das Tor von John das einzig Zählbare. Davit erkämpfte sich den Ball gegen den letzten Mann der Eisenbahner und legte quer auf John, der nur noch einschieben brauchte. Ansonsten versuchte es der TSV immer wieder erfolglos aus der zweiten Reihe. Die Gäste dagegen tauchten nur einmal gefährlich vor dem Tor auf, doch Falle verhinderte im eins gegen eins mit einer sensationellen Parade den Ausgleich.

Die zweite Hälfte begann mit einer Kampfansage vom eingewechselten Ivo: "Jetzt weht hier ein anderer Wind!". Und Ivo ließ dem Ganzen Taten folgen. Zunächst bediente er Rico mustergültig, ehe er nach einem abgewehrten Ball per Gewaltschuss unter die Latte zum 3-0 traf. Da bei ETSV mit zunehmender Dauer die Kraft nachließ, konnten die AH in der Schlussphase durch die Treffer von Jörg und Dirk das Ergebnis in die Höhe schrauben.

Fazit: Durchwachsene Leistung vor der Pause, deutliche Steigerung nach dem Wechsel. Zu Null gespielt und Spaß gehabt! Die AH sind im Soll, mehr aber auch nicht.

Torfolge:

1-0 (18.) John (Vorlage: Davit)

2-0 (38.) Rico (Ivo)

3-0 (45.) Ivo

4-0 (61.) Jörg (Davit)

5-0 (66.) Dirk (Robert)

 

Aufstellung: Falle, Laggo, Maik, Wichi, Sievers, Jörg, Rico, Davit, Rodl, John, Robert (Ivo, Dirk, Andi)